Pomelo (wer nicht wagt, der nicht gewinnt)

Kennt Ihr diese Frucht? Oder war ich der letzte Mensch auf diesem Planet, der diese etwas zu groß geratene „Pampelmuse“ (oh, ich liebe dieses Wort!) noch nie probiert hat?
Klar ist sie mir beim einkaufen schon öfter aufgefallen. Aber leider bin ich dann doch immer ein bißchen ein Feigling. Was, wenn sie nicht schmeckt und ich hab dieses Riesending dann gekauft. Wie isst man die denn überhaupt? Einfach nur schälen??
Auf jeden Fall ist diese Pomelo gestern in meinen Einkaufskorb gewandert, da ich abends eine liebe Freundin zu Besuch hatte, die bereits „Pomelo-Erfahrung“ hat und die mir vertrauensvoll versicherte, dass sei eine ganz wunderbare Frucht!
Und ich muss sagen, sie hat sowas von recht! Wie ärgerlich, dass ich sie noch nicht viel früher einmal gekostet habe. Der Geschmack erinnert an Grapefruite, nur etwas milder und süßer. Das Schälen war ganz einfach, wie bei einer Orange, nur dass man die feine, weiße Haut einfach auch noch abziehen kann und dann das „filetierte“ Fruchtfleisch isst.
Herrlich!! Auch ideal, für zwei Damen, die nebenher jede Menge zu tratschen haben, denn man ist schon eine Weile beschäftigt. 

Und nicht nur, dass Pomelos absolut köstlich sind… Diese Frucht hat mich auch zwei Dinge gelehrt:
  • Es ist richtig und gut, dass meine Kinder immer wieder neues kosten „müssen“. Sie sollen fantastisch viele Geschmackserlebnisse sammeln dürfen. Schmecken muss ihnen ja dann noch lange nicht alles. 
    Aber ich verstehe auch wieder etwas mehr ihre Bedenken, wenn etwas Neues auf dem Tisch steht, denn ich war ja auch nicht gerade unskeptisch.
  • Leute, traut Euch!! Es gibt noch so viele Dinge auf dieser Welt, die wir noch nicht gekostet haben. Was ist denn das schlimmste was dabei passieren kann?
Also ich möchte in Zukunft mutiger sein, mehr neue Gerichte und neue Lebensmittel ausprobieren!

Und definitiv wird nächste Woche wieder eine Pomelo durch meinen Kofferraum kullern um dann genüsslich verzehrt zu werden.
Mmmmh! ;o)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.