Super Tidy!

Es gibt Wörter, die lassen sich einfach unmöglich übersetzten!
„Super Tidy“ klingt fantastisch, voller Energie und deutlich besser als „Super Aufgeräumt“ oder „Super Ordentlich“.

Aber das tolle an „Super Tidy“ ist eigentlich nicht der Name, sondern die Idee dahinter!

Leider nicht meine, sondern die von Mary Organizes (klick). ;o)
Beim „Super Tidy“ geht es darum, gemeinsam mit allen im Haus oder zwischendurch schnell alleine eine flitzeflinke Aufräumrunde zu drehen. Ihre „Regeln“:
  • Den Timer auf 10 Minuten stellen, Startsignal geben und los geht es!
  • So schnell wie möglich aufräumen (wie eine Mini-Sport-Einheit).
  • Nur Dinge an ihren Platz zurück räumen, nicht anfangen zu putzen (es sein denn, es dauert weniger als 30 Sekunden), Wäsche zu machen oder Geschirr zu waschen.
  • Kleine Pausen für den „Super Tidy“ nutzen (z.B. während das Essen im Ofen ist).
  • Ein Ritual für die Kinder daraus machen: zum Beispiel immer vor dem zu Bett gehen.
  • Musik auflegen, laut aufdrehen und das ganze als lustige Familienaktion zelebrieren, so schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe: man hat ein ordentliches Haus und Spass mit der Familie.
Na dann: Eieruhr zücken und AufdiePlätze, Feritg. LOS!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.