Happy 2015!!

Erst mal wünsche ich Euch allen von Herzen ein wundervolles, spannendes und trotzdem entspanntes neues Jahr!

Geht es Euch nicht auch so? Ein neues Jahr ist so ein wundervoller Neubeginn, wie ein weißes Blatt Papier, auf dem eine Geschichte entstehen kann… Und keiner weiß, wie es wird, was kommt.
Spannend und voller Träume und Hoffnungen! So viel kann passieren: Einige Veränderungen werfen schon ihre mächtigen Schatten voraus und andere kommen sicher völlig unverhofft zwischenrein gehuscht.
Und ich habe ein verdammt gutes Gefühl im Bauch!! Das wird ein fantastisches Jahr!

Natürlich habe ich mir auch Gedanken über das vergangene und das kommende Jahr gemacht, hab mir Vorsätze überlegt, wieder verworfen, versucht Schwerpunkte zu setzten. Denn ich habe wieder so viele Ideen und Dinge die ich tun, teilweise auch ändern möchte, dass alles auf einmal gar nicht funktionieren kann…
Doch im Dezember bin ich auf das „Manifesto for a simple life“ gestoßen und habe hier auch schon etwas dazu geschrieben.

Aber weil es mein Motto für das kommende Jahr werden soll, hier noch einmal:

Da steckt so viel in diesen Worten, in jedem einzelnen dieser Aspekte. Das soll das Grundgerüst sein, an dem ich mich orientieren möchte.
Ich habe in letzter Zeit viel über Gewohnheiten, Änderung von Verhaltensmustern und Vorhaben gelesen und werde dieses Jahr versuchen, ein paar Dinge davon umzusetzten. 
Aber natürlich will ich auch erfolge sehen, deswegen möchte ich lieber kleine Schritte gehen und habe mir gedacht, dass „Monatsaufgaben“ eine gute Idee sein könnten. 
Jeden Monat werde ich mir einen Aspekt herausgreifen und an dieser konkreten Idee dann arbeiten. Mein Ziel ist es, diese Idee innerhalb von 30 Tagen zu einer Gewohnheit werden zu lassen.
So hätte ich bis zum Ende des Jahres tatsächlich 12 neue Gewohnheiten, Veränderungen oder Erfahrungen gemacht. Klingt das nicht verlockend??
Ich möchte mich jetzt auch noch nicht für das ganze Jahr festlegen, aber ich habe viele tolle Ideen im Kopf, wie ein „Sparmonat“ oder ein „Kreativmonat“.
Und ich weiß auch schon, mit welchem Bereich ich beginnen werde:
Januar: move more
Mein erstes Ziel für den Januar wird sein: Gehe täglich mindestens 10.000 Schritte.
Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Das soll das Minimum sein. Gerne mehr Schritte gehen oder anderen Sport zur Ergänzung. Aber das muss sein, mache ich gerne und tut sooo gut!
Mehr Infos zu „warum und wie“ folgen bald.
Für heute ist Dank einem wundervollen Sonnen-Schnee-Spaziergang dieses Ziel erreicht und ich freue mich auf ein geniales Hochzeits-Wochenende mit superlieben Menschen.
Und auch Euch wünsche ich einen tollen Start und ein super schönes Wochenende!! 
;o)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.