„Ich kauf nix!“

Wir hatten dieses Jahr einen ganz besonderen Adventskalender. Einen, für die ganze Familie. Jeder sollte sich für jeden in der Familie ein kleines Geschenk überlegen. Diese Geschenke wurden dann mit den „Türchenzahlen“ versehen und so entstand ein wundervoller, kreativer und abwechslungsreicher Adventskalender. (Dazu kann ich ja dann nächsten November mehr schreiben, als gemeinsamer Kalender für gestresste Familien).

Was ich eigentlich schreiben wollte ist, dass hinter einem dieser Türchen (das vom Mann für mich) sich dieses spannende Buch verbarg:

Auf den ersten Blick hat es mich gleich neugierig gemacht, da wir ja auch immer wieder versuchen einen „Sparmonat“ einzuschieben und ich zur Zeit auch ein sehr offenes Ohr für Dinge wie „Konsumverzicht“ habe.
Beim Lesen des Klappentextes war ich dann erst mal etwas ernüchtert, da sich dieses Jahr Shoppingdiät nur auf Kleider beziehen sollte.
Das ist allerdings ein Bereich, in dem ich schon recht erfolgreich gewütet habe und ich dachte mir, so viel kann ich da für mich selbst nicht mehr raus ziehen.

Aber da lag ich falsch.
Durch die Weihnachtsferien habe ich es nämlich schon geschafft, das Büchlein zu Ende zu lesen und ich muss sagen, es hat mir gut gefallen und mich noch mehr motiviert, in Zukunft mehr darauf zu achten, was ich einkaufe, warum ich es einkaufe und vor allem auch, wie das Produkt hergestellt wurde (einen Aspekt den ich leider bisher noch nicht so ganz present auf dem Schirm hatte).
Das Buch ist leicht zu lesen und eine Art Tagebuch durch das Jahr dieser jungen Dame, die einen  „Mount Wäscheberg“ ihr eigen nennen darf.
Und ich dachte mir, vielleicht hat jemand von Euch auch zu viele Kleider im Schrank… oder ihr seid auch an diesem Thema interessiert und würdet das Buch gerne lesen?
Gerne, ich möchte es nämlich weiter schenken!!
Einach unten ein Kommentar hinterlassen und falls es mehrere Interessenten gibt, dann soll das Los entscheiden.
Aber jetzt genießt erst mal die Feiertage und die Zeit mit Euren Lieben!
Fröhliche Weihnachten!!

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.