Vergiss-Mein-Nicht

Manche Tage laufen so völlig anders ab, als man sich das noch morgens im Bett vorgestellt hat. Heute war so ein Tag. Voller Überraschungen…

Eine kleine Fee hat wohl heute an mich gedacht und mir über Mittag ganz überraschend zwei Stunden „Freiheit“ geschenkt.
Da ich am Wochenende bei diesem nicht ganz so einladenden Wetter schon ganz viel Haushalt erledigt hatte, habe ich mir diese Zeit genommen. Für mich. Einfach so.
Und da dieser Tag ja eigentlich anders geplant war, waren auch alle Kinder über mittag bestens versorgt. Und das habe ich genutzt.
Ich war zuerst einkaufen und dann… 
… bin in hier in die große Gärtnerei gefahren und habe mich treiben lassen, ein paar Ideen für mein Terässchen gesammelt und mich gefreut. Einfach so.


So viel herrliches Grün!! 

Und weil ich immer noch etwas Zeit hatte, bin ich Essen gegangen. Ich alleine, mit mir. 
Keiner wollte etwas von mir und ich habe getankt: Ruhe!
Auch ein paar Gedanken zu meinen Prioritäten sind da zwischen durch geschwirrt, denn alles, liebe Marion geht halt nicht gleichzeitig. Da muss ich noch etwas an mir arbeiten. Ein Projekt nach dem anderen… doch wo nur beginnen?

Vielleicht mit einem fantastischen Essen? Das ist immer ein guter Anfang. ;o)

Was ihr auf diesem Bild nicht sehen könnt, sind die gefühlten zwanzig Knoblauchzehen, die in diesem Dip verarbeitet waren. Man, war das lecker!!


Und hier noch ein kleiner Eindruck, wo ich gespeist habe. Es ist ein altes Gewächshaus, dass in ein Restaurant umgewandelt wurde. Während ich da saß, kam sogar die Sonne raus. Merke: unbedingt mal hingehen, wenn es wie aus Eimern schüttet, dass ich sicher eine phänomenale Geräuschkulisse!

War es egozentrisch von mir die Kinder nicht früher bei der Oma einzusammeln? Oder wenigstens diese Zeit nicht noch mehr zum putzen zu nutzen??

Ich finde: Nein! Denn das Glück meiner Familie steht ganz oben auf meiner Projektliste. Und meinen Lieben geht es dann gut, wenn es mir gut geht. Wenn ich entspannt bin und alles etwas leichter nehme. Wenn ich von Herzen lachen kann und weiß, was ich will. Wenn ich den Kindertrubel genießen und mich drüber freuen kann. Aber das kann ich nur, wenn ich zwischendurch mal hier raus komme, zur Ruhe komme, bei mir ankomme.

Und deswegen durfte auch zur Erinnerung ein kleines Blümchen aus der Gärtnerei hier einziehen. Ratet mal welches:


Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Wunderbar dein heutiges Posting!
    Genau das ist im Moment Thema bei mehreren Freundinnen.
    Es ist so wichtig, auch auf sich selbst zu achten und für sich selbst zu sorgen, denn nur dann hat man immer wieder die Kraft für alle andren da zu sein.
    Schön, dass du es so für dich umsetzt!
    Daumen hoch!!!

    Lieben Gruß
    Biggiblue

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.