Kinder-Treppen-Stufen

Heute ein ganz schneller Post, denn es geht dem Semsterende zu und es wollen ganz dringend noch zwei Hausarbeiten für die Uni fertig geschrieben werden.


Da ich aber viiiiel (!!) lieber hier schreibe, gönne ich mir diese kreative Miniauszeit. ;o)


Hier ist noch etwas, was mir mein Leben mit drei sehr lebendigen Kindern  in einer kreativen Chaosfamilie (da schließe ich mich mit ein) doch ein bißchen vereinfacht hat:



Wir leben in einem kleinen Häuschen (und ich meine KLEIN!). Aber dennoch haben wir zwei Stockwerke. Eines für die Erwachsenen und eines für die Kinder.
Nun ist es doch so, dass sich im Laufe des Tages alles mögliche unten ansammelt, was nach oben gehört.
Schon seit längerem lege ich die Dinge, die ich finde unten auf unsere Treppe. Wenn es dann abends ans aufräumen geht, fühlt sich keiner zuständig, die Dinge nach oben zu tragen.

Seit ich nun für jedes Kind eine Treppenstufe markiert habe (Anfangsbuchstaben der Kids, wie kreativ!), klappt das deutlich besser, weil jeder weiß, für was er zuständig ist. Und zudem gibt es oben kein „Verteilechaos“ auf die Kinderzimmer mehr.

Klein, aber fein!
;o)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.