Die Vorratskammer räubern

Ein großes Vorhaben für das Jahr 2014 ist es, unser Haus einmal auf den Kopf zu stellen, also richtig „durchzuwirbeln“. Und um mich dabei zu motivieren und inspirieren, lese ich zwei, drei Blogs zu diesem Thema. Auch diesen hier: maryorganizes.com

Und auf diesem Blog habe ich heute folgendes entdeckt:


Die Idee ist zwar nicht von mir, aber ich war gleich Feuer und Flamme!!

Von Freitag, den 17. Januar bis zum 31. Januar werde ich versuchen, möglichst viele Dinge zu benutzen, die eh in unserer Vorratskammer darauf warten endlich verspeist zu werden.
Zwei Wochen finde ich einen sehr guten Zeitraum, denn die Kinder werden nicht gerade begeistert sein, wenn es mal kein Wunschkonzert gibt (wir erstellen immer zusammen einen „Wochen-Essensplan“, bei dem sich jeder ein Gericht wünschen darf).
Dafür werde ich in diesen zwei Wochen versuchen viele Dinge aufzubrauchen, die schon lange hier liegen, aber die definitiv zu schade sind, um sie wegzuschmeißen.

Das könnten motivierende Argumente sein:
  • Es werden Dinge aufgebraucht, bevor ihr Verfallsdatum erreicht ist und sie dann leider doch irgendwann in der Restmülltonne landen. (Oder geht es Euch nicht auch so, dass ihr hin und wieder aus einem Gelüst heraus etwas kauft, das dann später doch nicht ganz so verlockend klingt? Oder man braucht für irgendein Spezial-Rezept nur einen Teil des Produkts und der Rest steht dann sinnlos herum.)
  • Man ist dazu gezwungen, mal wieder ein paar andere Gerichte zu kochen, vielleicht auch mal wieder etwas ganz Neues.
  • Man schafft Platz für neue, leckere Vorräte.
  • Oder in unserem Fall könnte man auch einfach etwas Raum in unserer Mini-Speisekammer lassen, dann muss man nicht jedes mal puzzeln, wenn man einkaufen war.
  • Der ein oder andere Euro lässt sich so sicher auch sparen.
  • Und bei dieser Gelegenheit könnte man ja gerade noch das ganze Kämmerchen durchputzen und durchorganisieren, dann wäre das auch endlich mal erledigt. ;o)
Ich bin mal gespannt, wie diese zwei Wochen werden und ob wir echt einige Dosen und Tütchen sinnvoll eliminieren können.
Ich werde Euch berichten…

Und wenn Ihr Lust habt, macht doch einfach mit!! Und wenn Ihr keine Vorratskammer habt, dann doch sicher einen Schrank, eine Schublade, eine Kiste,…

Auf die Reste – Fertig- Los!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.